Untiefen von Bathysmal (normal mode)

Nach unten

Untiefen von Bathysmal (normal mode)

Beitrag von Admin am Di Mai 26, 2015 4:13 pm

Dieser Guide ist eine Mischung aus den von Tera zur Verfügung gestellten Informationen + persönlichen Hinweisen/Ergänzungen

Die letzte der vier neuen Instanzen im Nördlichen Arun sind die Untiefen von Bathysmal. Dabei handelt es sich um einen im Wasser versunkenen Tempel, der für fünf Spieler der Stufe 65 ausgelegt ist. Die Eintrittstore findest du in Ex Prima, dem nordwestlichen Gebiet des Nördlichen Arun.



Der erste Gegner nach Betreten der Instanz ist die Giftige Schildkröte Mephisis.

1. Mephisis



Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A

Loot: Immer mind. 1x Schuhe, selten auch 2x


Starker Bodenspalter

Bei diesem oft eingesetzten Angriff schlägt Mephisis zweimal stark mit ihrem Kopf auf den Boden und lässt Risse entstehen. Der erste Schlag fügt nur Spielern vor ihr Schaden zu. Der zweite Schlag erfolgt in einem größeren Radius und trifft auch Spieler hinter ihr. Wer vom zweiten Schlag getroffen wurde, wird außerdem von Mephisis weggestoßen.





Giftpfütze

Mephisis visiert einen Spieler mit einem lila Kreis ann und schießt eine giftige Flüssigkeit auf die Position des Spielers. Zu 90% werden hier Heiler oder Fernkämpfer anvisiert. Verwende eine Fertigkeit zum Ausweichen, um der Giftpfütze noch vor dem Auftreffen entkommen zu können. Wirst du davon getroffen, erhältst du zwar hohen Schaden, jedoch keinen schädlichen Effekt.

Spieler mit schwächeren euip werden aber getötet, wenn die Pfütze einem erwischt.





Ring des Todes

Mephisis versteckt sich in ihrem Panzer und fügt allen innerhalb des mittleren Ringes Schaden zu. Du solltest entweder nah bei ihr oder weit entfernt stehen, um unversehrt zu bleiben.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A ( 1 min und 50 Sekunden)


Spinn

Mephisis versteckt sich in ihrem Panzer und dreht sich schnell um ihre eigene Achse. Sie schlägt mit ihren Klauen um sich und fügt allen in ihrer Nähe SHER VIEL Schaden zu.

ACHTUNG: Dieser Angriff ähnelt am Anfang stark dem Ring des Todes. Bei beiden Attacken verschwindet der Boss in seinem Panzer. Entweder kommen dann gleich die Giftfelder – dann ist es Ring des Todes. Passiert das nicht dann schnell weg vom Boss denn dann kommt der Spinn





Schildkröten

Mephisis beschwört sechs kleine Helfer an ihre Seite, die langsam auf dich zulaufen und dich angreifen.



Wenn er die Attacke macht bekommt er ein blaues Schild. Wird er in der Phase umgeworfen dann kommen keine/weniger  Schildkröten. Die Schildkröten sind auf Dauer sehr nervig da sie doch auch Schaden machen bzw. den Tank gern von hinten angreifen (diesen Schaden kann der Tank nicht blocken). Sobald Schildkröten da sind sollte der Damage auf die Schildkröten gerichtet werden.

https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A (3 min und 10 Sek)



Mini-Event 1: Giftiges Gas

Wenn Mephisis „Die Luft ist zu frisch. Bringen wir das in Ordnung!“ ausruft, zerstört sie einen Steinhaufen und verteilt eine giftige Infektion auf alle Spieler. Diese zieht pro Sekunde 8% der maximalen Lebenspunkte ab, kann jedoch von einem Heiler entfernt werden. Der zusätzliche verzerrende Effekt auf dem Bildschirm kann durch Hüpfen werden und wird automatisch nach einigen Sekunden aufhören.

Tipp: Nehmt euch das Springen dringend von der Leertaste und gebt es auf eine extra Taste. Der Grund? In einigen Instanzen, wie in dieser auch, muss man hüpfen, um einen Debuff los zu werden. Ist das Hüpfen noch auf der Leertaste kann es passieren, dass man statt zu hüpfen weiterkämpft, da auf der Taste ja auch die Kettenfertigkeiten hinterlegt sind. Bei dem Boss hat man dann „nur“ einen verschwommen Bildschirm – bei Queen kann man sogar daran sterben!

Dies wiederholt sich so lange, bis der Steinhaufen mit der Schnelltaste „F“ wieder zusammengefügt wurde.
Wird der Steinhaufen nicht zugemacht dann macht der Boss diese Attacke sehr häufig. Bitte macht daher die Steinhaufen dem Heiler zuliebe immer zu.





Mini-Event 2: Schild

Bei 30% der Lebenspunkte kauert sich Mephisis zusammen und schützt sich für 10 Sekunden mit einem Schild. Dies muss so schnell wie möglich zerstört werden, da Mephisis nach dieser Phase einen flächendeckenden Angriff ausführt, der allen Gruppenmitgliedern sehr hohen Schaden zufügt.
Selbst mit guter Ausrüstung sterben hier alle Stoffträger und die meisten Lederträger daran.

Kurz vor den 30% sollte man sich also Skills mit hohem Damage und hohem Cooldown aufsparen damit sie in dieser Phase auch 100%ig Einsatzbereit sind. Auch wird kurz vor 30% normalerweise der Stein nicht mehr zugemacht da ansonsten evt ein DD beim Stein ist und dann kein Schaden auf das Schild machen kann:
Das Schild ist bei Gruppen mit zu wenig Damage meist der Grund, wieso der Boss nicht geschafft wird. Zur Sicherheit sollte hier auch kurzfristige Buffs wie z.B. Broschen aktiviert werden.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A (3 min und 30 Sekunden)



Der Gang, der die Räume von Mephisis und dem nächsten Boss verbindet, ist von weiteren Unterwasserwesen wie Quallen und Seesternen bevölkert. Nachdem du diese beseitigt hast, gelangst du zu Tantibus, dem Vorboten des Schreckens.



2. Tantibus

Tantibus ist ein übergroßer Anglerfisch, der hier als zweiter starker Gegner im Teich der Angst sein Unwesen treibt.



Der Fisch ist im Normalmode der leichteste Boss -  das ändert sich aber im harmode ;-)

Tipp: Da der Tank bei dem Boss sehr lang im Block steht, sollten die DDs zumindest hier den Aggro-reduzierenden Trank verwenden (im Idealfall sollte der immer aktiv sein)

ACHTUNG: Hier tritt manchmal ein sehr nerviger Fehler auf. Es passiert leider immer wieder, dass der Tank vom Fisch außerhalb vom Kampffeld geschoben wird. Außerhalb vom Kampffeld bekommt er noch Schaden – kann aber nicht mehr geheilt werden. Heilanimation ist zwar da  - Lebenspunkte erhöhen sich aber nicht. Wenn dies der Heiler feststellt, dann muss er unbedingt sofort dem Tank Bescheid geben (falls es der Tank es nicht schon selbst gemerkt hat). Der Tank muss dann so schnell wie möglich die Position ändern sodass er wieder im Kampffeld steht.


Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A ( 7 min und 10 Sek)

Loot: immer Alkahest der 5. Ordnung, Selten ein Oberteil oder ein Gürtel



Bohrer

Tantibus dreht sich flink um die eigene Achse und düst nach vorne durch die Spieler hindurch. Hier solltest du so schnell wie möglich seitlich ausweichen.

Dieser Angriff macht sehr viel Schaden (im hm ist diese tödlich) – er macht ihn aber im Normalfall nur auf die Person, welche gerade Aggro hat


Schwanzschlag

Tantibus‘ Schwanz leuchtet auf und er führt mit diesem einen kräftigen Schlag aus.

Diese Attacke macht viel Schaden – im hm tötet sie euch (oder zumindest fast). Daher übt schon im NM dieser Attacke auszuweichen. Das beste Zeichen ist eben seine leuchtende Schwanzflosse (siehe Bild)





Looping

Tantibus macht einen Looping, klatscht mit voller Wucht auf den Boden und fügt dabei allen Spielern unter sich Schaden zu.  

Tipp: Übt hier gleich den Angriff rechtzeitig auszuweichen um keinen Schaden zu bekommen – das werdet ihr für den HM brauchen!


Ranziehen

Tantibus zieht Spieler mit dem Licht seiner Angel an sich heran, um dann einen Flächenangriff unter sich auszuführen und die verführten Spieler mit Phrenikusschleim zu infizieren.

Die betreffende Person bekommt einen Lila Kreis unter den Füßen und wird dann unter dem Boss gezogen. Am besten sagt die Person dies an, damit der Tank ein paar Schritte zur Seite gehen kann. Unter dem Boss erscheint nämlich dann eine Giftpfütze.


Urangst

Wenn die Meldung „Könnt Ihr Eure Angst kontrollieren? Das bezweifle ich!“ erscheint, infiziert Tantibus die Gruppenmitglieder mit dem schädlichen Effekt „Urangst“. Hierbei verringert sich die Konstitution um 55% und Spieler können 10 Sekunden lang ihren Charakter nicht kontrollieren, denn dieser läuft verängstigt durch den Raum.

Dieser Effekt kann verhindert werden, wenn der Boss umgeworfen wird. Alle Klassen sollten daher in diesem Moment ihre Knock-Down Skills verwenden. Die Resistenz gegen Knockdown vom Boss ist in dieser Phase reduziert.



Mini-Event 1: Giftfeld

Tantibus platziert eine Schleimschicht unter einen Spieler, welche jedem einen schädlichen Effekt zufügt, die darauf treten. Dieser Effekt zieht pro Sekunde 16% Manapunkte ab und kann nur entfernt werden, indem man im Wasser in der Mitte des Raumes schwimmt.



Die Felder sollten möglichst am Rand (und nicht so wie im Bild in der Mitte des Raumes) abgelegt werden. (Wichtig für den HM – also im nm schon einmal üben). Im nm verschwinden die Felder nach einigen Minuten wieder. Solange man im Feld drinnen steht kassiert man daneben auch noch Schaden.


Mini-Event 2: Wasserwand

Wenn die Meldung „Reines Wasser füllt das Becken“ erscheint, baut sich eine Wand aus Wasser in der Mitte des Raumes auf. Diese muss so schnell wie möglich zerstört werden, da der Phrenikusschleim nicht abgewaschen werden kann, solange die Wand den Weg zum Wasser versperrt.

Im Normalmode reicht es, wenn die Wand ein DD weg macht, da dieser wenig Verteidigung hat. Falls ein Fern dd dabei ist, kann dies dieser machen.  Der Priester kann zur Hilfe auch noch 1x Triple Nemsis drauf hauen bzw. der Mystiker sein Pet hinschicken

Tipp:Bei dem Becken gibt es auch ein hinten. Wenn man in den Bossraum rein läuft und auf das Becken schaut, dann ist genau auf der Gegenüberliegenden Seite hinten.






3. Des Rätsels Lösung

Nachdem du Tantibus erlegt hast, musst du im nachfolgenden Raum ein Puzzle lösen. Löst du es innerhalb von 30 Sekunden, erhältst du eine goldene Schatztruhe.
• Löst du es innerhalb von einer Minute, erhältst du eine silberne Schatztruhe.
• Löst du es innerhalb von einer Minute und 40 Sekunden, erhältst du eine Schatztruhe.
• Läuft die Zeit ohne Lösung des Puzzles ab, erscheint ein Wächter des Herzens, den du besiegen musst. Allerdings erhältst du keine Schatzkiste dafür.



Das Rätsel ist eigentlich total simpel. Einer der 3 Kugeln leuchtet auf einmal auf – auf diese Kugel muss Damage gemacht werden. Das Spiel wiederholt sich dann noch 2x. Es kann auch 2x hintereinander die selbe Kugel leuchten.
Dass man dies in der vorgeschriebenen Zeit nicht schafft ist eigentlich unmöglich. Gruppen mit so wenig Damage hätten das Schild bei Boss 1 auch nicht weg bekommen und wären nie so weit gekommen. Falls man mal den Wächter des Herzen sehen will muss man einfach die Zeit ablaufen lassen. Dann erscheint ein kleiner Mob der getötet werden muss. Ist nett wenn man den einmal gesehen hat –der ist aber nichts besonderes.
Aus der Schatzkiste kommt nur etwas Gold – Euip ist hier nie drinnen.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A (15 min und 25 Sek)

Nach dem Rätsel geht es weiter zum letzten Boss. Bevor du Fulminar, der göttlichen Nemesis, begegnen kannst, musst du zuvor einige listige Gegner bezwingen. Es lauern dir Bathysmaldschinn auf, die du nicht angreifen kannst, sondern mit der Schnelltaste „F“ wieder in ihre Lampe einsperren musst. Aber auch Voltirex, der Donnerschlagmechanoid, und Narvuulteralith werden dir den Weg versperren!



4. Fulminar

Die letzten Meter zu Fulminar werden über fliegende Platten zurückgelegt, die dich durch Wasserstrudel hindurch zur finalen Plattform bringen.



Loot: mit geringer Chance Waffe + Handschuhe + Ohrring + Ring , mit minimalster Chance eine Waffe aus dem Hardmode

Tipp: Der Boss startet Anfang immer mit den gleichen Attacken. Der Tank stürmt den Boss an und aktiviert ihn. Daraufhin bekommt ein Spieler ein Schadenfeld hingeworfen (das macht nicht viel Schaden) und kurz darauf bekommt ein Spieler dann die Kugeln . Während die DDs die ersten Kugeln in Ruhe weg machen hat der Tank den Boss in der Zwischenzeit an den Rand gezogen.



Effekt: Sense

Einige Angriffe von Fulminar fügen dir einen schädlichen Effekt zu, der Spielern in direkter Umgebung fortwährend 30% ihrer Lebenspunkte abzieht. Der Radius dieses Effekts ist in den ersten 3 Sekunden klein, kann sich jedoch nach drei Sekunden erneuern und zwei weitere Male die Reichweite vergrößern. Wenn dich der Effekt erwischt, solltest du dich so weit wie möglich von deinen Gruppenmitgliedern entfernen. Dieser Effekt kann nicht von Heilern gereinigt werden.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A (22 min un 40 Sek)

Man erkennt die Attacke eigentlich sehr gut. Er greift auf seinen Rücken und nimmt die Scheibe in die Hand. Daraufhin erscheint am Boden ein großer Kreis. Der Kreis markiert die Stelle wo die Sense gleich Schaden machen wird. Steht man drinnen bekommt man diesen Debuff (bei schlechtem euip ist man tot). Hat man den Debuff bekommen verfärbt sich der LP Balken lila und ein immer größer werdender Kreis erscheint. Hat man den Debuff muss man möglichst schnellvon der gesamten Gruppe weg. Steht jmd länger als 3 Sek im Kreis ist er tot (vorausgesetzt er hatte vorher volle LP). In dem Video erwischen sogar 2 Leute den Kreis und man sieht auch kurz, was passiert, wenn man mit dem Kreis jmd anderen erwischt (Kreis vom Priester streift den Zerstörer der daraufhin tot umfällt). Der Kreis selbst macht an einem aber überhaupt keinen Schaden.


Kugeln

Während des kompletten Kampfes gegen Fulminar wird er jeweils drei zufällige Sphären auf Spieler beschwören, die ihre eigenen Lebenspunkte haben und in regelmäßigen Abständen einen Flächenangriff um sich herum ausführen. Dies geschieht, sobald die Meldung „Das könnte ein wenig piksen.“ angezeigt wird.



Die Kugeln sollten so gut wie möglich aufeinander abgelegt werden. Liegen die Kugeln aufeinander dann können gerade Klassen mit AOE Schaden diese sehr schnell wieder beseitigen. Liegen zu viele Kugeln rum, dann wird der Bosskampf sehr schnell chaotisch da es im Raum dann kaum mehr Flecken gibt, wo keine Kugeln sind = wo man keinen Schaden bekommt.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A ( 2 min und 45 sek)



Sprung

Fulminar springt kurz in die Luft und entfacht eine elektrische Welle, sobald er wieder auf dem Boden aufkommt. Die Spieler bekommen Schaden und werden vom Boss weg geschleudert





Schockwelle

Fulminar dreht seinen Oberkörper um 180° Grad und feuert eine Schockwelle ab.

Tank + Heiler sind von der Attacke meist nicht betroffen da er sie auf die DDs ausrichtet





Schockring

Ähnlich wie Mephisis‘ „Ring des Todes“ führt Fulminar einen Angriff auf mittlerer Reichweite aus, bei dem die Gruppenmitglieder entweder nah bei ihm oder weit entfernt stehen sollten, um unversehrt zu bleiben.



Auf dem Bilde habe ich die sicheren Bereich grün markiert, die gefährlichen Rot.

ACHTUNG: Nachdem der Effekt verschwunden ist bleibt kurz noch ein grünliches Giftfeld im roten Bereich liegen. Rennt anschließend jmd der ganz außen gestanden ist, zum Boss, dann erleidet der Spieler weiterhin Schaden


Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A ( 24 min und 30 Sek)



Mini-Event 1: Pizzaschneider

Wenn die Meldung „Stutzen wir Euch zurecht“ erscheint, werden vier Fulminare an den Rand des Raumes beschworen, die dann einmal in einer geraden Linie quer durch den Raum rasen und getroffenen Spielern tödlichen Schaden zufügen.



Es gibt aber auf der Karte einige sichere Felder, wo man von den Pizzaschneidern nicht getroffen wird. Das sind die orangen Felder und die Felder mit den blauen Kugeln (siehe Bild). Stellt euch aber unbedingt mittag auf die Felder. Steht man am Rand wird man teilweise trotzdem noch getroffen.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A ( 26 min und 50 Sek)



Mini-Event 2: Wasserflut

Wenn die Meldung „Wasser stürzt in die Kammer“ erscheint, flutet Wasser von allen Seiten den Raum. Spieler, die in der Mitte des Raumes stehen, bekommen den wenigsten Schaden ab. Alle Spieler werden an das Ende des Raumes gespült.



Im Normalmode kann man diesen Effekt noch dodgen. Man wird dann nicht raus gespült und bekommt auch keinen Schaden.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A ( 28 min)



Mini-Event 3: Schild

Wenn die Meldung „Fulminar bereitet sich auf einen verheerenden Angriff vor“ erscheint, erhält Fulminar einen Schild, der so schnell wie möglich zerstört werden muss. Schafft es deine Gruppe nicht, diesen Schild zu zerstören, erhält jedes Mitglied Schaden durch einen Angriff Fulminars und wird an die Seite des Raumes gedrängt. Wenn du den Schild erfolgreich zerstörst, wird Fulminar betäubt und greift für einige Sekunden nicht mehr an.

Das Schild selbst hat weniger Verteidigung als das Schild der Schildkröte – meistens stellt dies also weniger ein Problem dar. Schafft man es nicht wird man ja weg geschleudert. Leider halt Fulminar die Vorliebe, kurz danach Gabe der Vernichtung zu machen was für viele dann ein Todesurteil bedeutet.
Falls man sich nicht sicher ist, ob das Schild wirklich kaputt geht, kann man sich sicherheitshalber  in Richtung Wand stellen sodass man nur ein paar Meter weg geschleudert wird. Der Wegschleudereffekt ist auch dodgebar


Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A ( 28 min und 50 Sek)



Mini-Event 4: Gabe der Vernichtung

Wenn die Meldung „Ich bringe Euch die Gabe der Vernichtung“ erscheint, musst du so schnell wie möglich an Fulminar herankommen. Eine elektrisch geladene Wand wird kurz nach der Meldung um Fulminar herum erscheinen, die nicht durchdrungen werden kann. Spieler außerhalb des Schildes erleiden tödlichen Schaden.



Video: https://www.youtube.com/watch?v=_wplXiITJ1A (30 min und 50 Sek)

Spieler im Schild müssen den Flächen ausweichen, die orange aufleuchten, da ihnen darin kurz danach großer Schaden zugefügt wird. Achtung: Die Felder wechseln die Farbe!
Wenn du den orangefarbenen Flächen erfolgreich ausweichst, erhältst du keinen Schaden. Nach den drei Phasen führt Fulminar noch einen Sprungangriff aus. Weicht man diesem nicht aus, bekommt man Schaden

Tipp: Im Normal mode läuft der Wechsel der Farben immer exakt gleich ab
1. Meldung in der Bildschirmmitte erscheint
2. Roter Kreis taucht auf der innen blau ist. Alle müssen rein laufen. Nach einiger Zeit ist es nicht mehr möglich rein zu laufen. Alle die drinnen sind können hier Damage auf den Boss machen da er keine Attacken macht.
3. Boss fängt sich zum drehen an.
4. Kreis teilt sich in zwei Flächen. Innen ist er blau (safe), außen rot (schädlich) – alles was nun außerhalb der roten Linie steht ist tot
5. Einen kurzen Augenblick ist wieder die ganze Fläche blau (Safe). In dem Moment muss man schnell nach außen laufen denn dann wird innen rot (schädlich) und außen blau (sicher).
6. Anschließend wird wieder für einen kurzen Augenblick alles blau und man muss wieder rein laufen denn nun ist wieder innen sicher und außen nicht.
7. Kurzfassung der sicheren Zonen: innen – außen – innen
8. Ist er mit der Phase fertig wird seine Drehung immer langsamer bis er still da steht. Er macht sich dann zum Sprung bereit den man ausweichen sollte
.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 26.05.15

Benutzerprofil anzeigen http://tera.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten